2013

 

Im Februar 2013 wird das externe Unterstützungsangebot am RBZ Hannah-Arendt-Schule durch den Verein "Rock Your Life"  erweitert.
Zum zweiten Mal hat der Verein "Rock Your Life" neue Coachs ausgebildet. Diese sollen Schüler von Flensburger Schulen zwei Jahre lang begleiten und sie in ihrer jeweiligen Lebenssituation unterstützen.

 

 

Am 14. März findet  die Fachtagung Regionales Übergangsmanagement „Schule -  Ausbildung - Erwerbsleben“ statt.

Sie orientiert sich am Geist  der Empfehlung der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 2011:

 

 „Lebenschancen eröffnen – Qualifikationspotentiale ausschöpfen – Übergänge gestalten"

 

Die  „relevanten Akteure“ an einen Tisch zu bringen, realistische Perspektiven zu entwickeln und umsetzbare Maßnahmen für diese Ziele ins Auge  zu fassen ist  die Intention dieser Veranstaltung.

Ungefähr 140  dieser Akteure (u. a. Vertreter der regionalen Wirtschaftsverbände, der Verwaltung, der Politik, des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft und der Bildungsträger)  haben gemeinsam durch ihre Teilnahme an der Fachtagung die Bedeutung dieser Ziele unterstrichen.

 

Das RBZ Hannah-Arendt-Schule ist seit 05.04.13 zertifizierter Bildungsträger nach Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV).

Auf dieser Basis wird nun  gemeinsam mit dem  Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein die Zertifizierung für Weiterbildungsmaßnahmen an den Fachschulen für Sozial- und Heilpädagogik angestrebt.

 

 

Dänischunterricht am anderen Ort

 

Im Juni 2013 machen sich die Pharmazeutisch-Kaufmännischen-Assistentinnen der PKA 15 (Unterstufe)  gemeinsam mit ihrer Dänischlehrerin Frau H. Erfmann auf den Weg ins Nachbarland, wo sie in der Svane Apotek in Apenrade freundlich aufgenommen werden und die Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede dänischer und deutscher Apotheken zu erkunden.

 

 

Neuer Abteilungsleiter am RBZ Hannah-Arendt-Schule 

 

Zum Schuljahresbeginn 13/14  hat  Herr Lars Kaempfe die Leitung der Abteilung Sozialwirtschaft am RBZ Hannah-Arendt-Schule übernommen.

 

CITTI Pokal 2013

Am 07.11.2013 ging es bei uns im Wettbewerb für die gastronomischen Ausbildungsberufe wieder um den begehrten CITTI- Pokal.
Die glücklichen Sieger sind Constantin Marc Grimm, Christin Knackstedt und  Jasmin Börm.

Tanztheater Lebensfarben

Das Leben kann grau sein, aber auch bunt und schön. 
Dies versuchen Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einer von der Integrationsakademie SL-H ausgerichteten Tanzwerkstatt in einer Performance umzusetzen.
Unter der Leitung von José Antonio Roque Toimil von der Kinetics Dance and Theater Company Berlin

proben Menschen mit Behinderung aus den Kappelner - und Mürwiker Werkstätten sowie dem Holländerhof, Auszubildende von Jakob Erichsen ( Bürokompetenz ) und Schüler und Schülerinnen der BSW14 und BSW15 ( Pflegeassistenten ) drei Tage lang in unserer Schule.
Aufgeführt wird  das Ergebnis am 31. Oktober zur  20-Jahre-Standortfeier der Firma Jakob Erichsen vor einer Kulisse, die in einer Kunstwerkstatt entstanden ist. Die Kunstwerkstatt wird  von der Künstlerin Julia Nierade geleitet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen kommen  aus den oben genannten Bereichen.

 

Back-Star 2013 kommt aus Flensburg

Schon im letzten Jahr nahmen Auszubildende (Bä14) der Hannah-Arendt-Schule im Ausbildungsberuf Bäcker/in erfolgreich bei einem Rezept-Contest der Firma Vandemoortele teil und belegten den 3. Platz.

In diesem Jahr bewirbt sich auch das 2. Lehrjahr (Klasse Bä15) und kreiert zum vorgegebenen Thema ´Movie-Star` eine feine Backware, die „POTTERS“ getauft wird, ein Gebäck nach Baumkuchenart, das sich die Zauberbücher Harry Potters zum Vorbild nimmt. Damit wird die Klasse einer von zwei Etappensiegern. Stellvertretend für die Klasse fährt  Aileen Johannsen, die zur Zeit ihre Ausbildung in der Medelbyer Landbäckerei absolviert, nach Herford (Sitz der Firma Vandemoortele) , um am Live-Backen teilzunehmen.

 

Der gemeinsame Schulentwicklungsplan für die drei RBZ wird am 9.12.2013 von den Schulleitungen unterzeichnet.
Mehr als 6.300 Schülerinnen und Schüler besuchen die 3 Flensburger Berufsbildungszentren mit ihren 6

Standorten. Jährlich über 1.000 Azubis machen hier ihren Abschluss und über 50% der höheren allgemeinbildenden Abschlüsse werden an einem der 3 RBZ erworben.

Aus diesem wesentlichen Beitrag zur Flensburger Bildungslandschaft ergeben sich Anforderungen, die in einem gemeinsamen Schulentwicklungsplan dargestellt werden.