Stand 13.12.2005   (Angaben ohne Gewähr)

Aufgrund der positiven Rückmeldungen stellen wir nunmehr bereits zum dritten Mal im Rahmen eines Informationsabends unsere Fachgymnasien (Beruflichen Gymnasien) vor:
Die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schülerinnen und Schüler der beiden Fachgymnasien der Hannah-Arendt-Schule laden herzlich ein zu einem

Informationsabend am 30. Januar 2006
um 19:00 Uhr
in den Räumen der Schule, Friesische Lücke 17 in Flensburg.

Wir erläutern an diesem Abend die Möglichkeiten, aufbauend auf dem Mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss), zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) zu gelangen und stellen dazu unsere beiden Fachgymnasien Ernährung und Gesundheit und Sozialesvor.
In Gesprächen mit Lehrer/innen und Schüler/innen erfahren die Besucher zudem Näheres zum Schulalltag, zu den Voraussetzungen in den Unterrichtsfächern, zur Atmosphäre an unserer Schule, zu Arbeitsweisen im Unterricht.


Schulsozialprojekt "Die Couch" am 6.12.05 wieder angelaufen.
Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es an unserer Schule mit Unterstützung von Arge die Möglichkeit der individuellen sozialpädagogischen Beratung und Betreuung.
Aus arbeitstechnischen Gründen konnte die Beratung nach den Herbstferien vorübergehend nicht stattfinden; jetzt steht der Diplompädagoge Thorsten Kanz wieder als Ansprechpartner zur Verfügung.
Schülerinnen und Schüler können im Dezember einmal pro Woche (ab Januar 2006 dann wieder zweimal pro Woche) sich wegen Sorgen im privaten Bereich, bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen oder Jobs wieder an Herrn Kanz wenden. Dabei kann natürlich nicht jedes Problem auf Anhieb gelöst werden, aber es besteht zumindest die Möglichkeit, die Rat- oder Hilfesuchenden gezielt an andere Stellen (wie Beratungsstellen, Arbeitsagentur, Jugendaufbauwerk, Kammern usw,) zu vermitteln.


Hannah-Arendt-Schule in der Umstrukturierung
Mit Beginn des Schuljahres erhielt die Hannah-Arendt-Schule wegen der stark gestiegenen Schülerzahlen eine weitere Abteilungsleitungsstelle. Diese zusätzliche Stelle führte dazu, dass wir in Hinblick auf die Entwicklung der Schule zu einer eigenständigen Einheit innerhalb des künftigen Regionalen Bildungszentrums (zusammen mit den Gewerblichen Beruflichen Schulen und der Handelslehranstalt) unsere Schulgliederung zukunftsorientiert verändern konnten.
Die Berufschulklassen der Schüler ohne Ausbildungsverhältnis wurden in der neuen Abteilung zusammengefasst. Die Leitung und Koordination dieser Abteilung übernahm der bisherige Leiter der Abteilung Gastronomie, Nahrung und Körperpflege, Jürgen Behre, der zugleich neue Aufgaben in der Schulverwaltung
(z.B. die Schulentwicklungsplanung) federführend übernahm.
Herr Behre ist unter der neuen Telefonnummer 0461/85 1678 zu erreichen.
Die Auschreibungsfrist für die Besetzung der Abteilungsleitungsstelle "Gastronomie, Nahrung und Körperpflege" ist inzwischen abgelaufen und das Besetzungsverfahrung läuft.


Schulprogramm wird überarbeitet
In allen Abteilungen unserer Schule wird derzeit das Schulprogramm evaluiert und überarbeitet.
Darüber hinaus müssen die neuen Bildungsgänge (Ausbildungsvorbereitendes Jahr Nahrung/Gastronomie/Hauswirtschaft und Berufsvorbereitende Maßnahmen) in dem neuen Schulprogramm den ihnen gebührenden Stellenwert erhalten und - da wir Ausbildungschule sind - das Konzept für die Ausbildung der jungen Lehrkräfte integriert werden.

Hannah Arendt wird 100
Anlässlich des 100. Geburtstages laufen derzeit die ersten Vorgespräche über Sonderveranstaltungen.
Schwerpunkt wird nicht der öffentliche Auftritt der Schule sein; vielmehr wird im Unterricht und in zusätzlichen Projekten und Kursen eine intensivierte Auseinandersetzung mit Leben und Werk der Namensgeberin unserer Schule erfolgen.


Mit Wirkung vom 01.12.2005 wurde Frau Polster-Mommens zur Studienrätinbefördert und Herr Zierke ebenfalls mit Wirkung zum 01.12.2005 zum Studiendirektor ernannt. 


Mit Wirkung vom 26.08.2005 hat das Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein die Einrichtung von Bildungsgängen in der Abteilung Gastronomie, Nahrungsgewerbe und Körperpflege und in der Abteilung Berufsvorbereitung als Schulversuch genehmigt. 


Hannah-Arendt-Schule auf Dauer unter der Leitung von Frau Oberstudiendirektorin
Monika Günther. Mit Wirkung zum 1.08.2005 wurde Frau OStD Monika Günther das Amt als Leiterin der Hannah-Arendt-Schule auf Dauer übertragen.


Damit bestätigten die Stadt Flensburg als Schulträger und das Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein das "Flensburger Modell", nach dem die Stadt Flensburg in Zukunft ein Regionales Bildungszentrum einrichten wird, unter dessen gemeinsamem Dach die drei Beruflichen Schulen der Stadt Flensburg ihre Eigenständigkeit mit Leitung behalten werden.


Bildung und Ausbildung für die Region

Lehrerdienstversammlung am 25.2.05 an der Hannah-Arendt-Schule zum Thema Regionales Bildungszentrum