Sponsoring von Schülerinnen 2015/16

 

Auch in diesem Jahr kann mit unseren Spenden das Schulgeld für zwei junge Frauen gezahlt werden, die sonst nicht die Möglichkeit hätten, eine Ausbildung zu machen.

 

 

 

"Applaus Applaus"

war eines der Lieder, die der Chor sang.

"Applaus, Applaus" an den Chor, der für den Karibu Verein ca. 530 Euro "ersang" und somit den Kauf der Solarlampen möglich macht.

Singen für die "Bibis und Babus"

Benefizkonzert am 01.10.2014, 19.30 St. Gertrud

Bibis und Babus, so werden in Tansania Großväter und Großmütter genannt. Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse BSW 16 unter Anleitung von Frau Schümann haben sich vorgenommen, etwa 20 ältere Menschen, die in der Umgebung unserer Partnerschule in Sanya Ju/ Tansania leben, mit einer Solarlampe zu versorgen.

Dazu gründeten sie einen Chor und schlossen sich mit dem Chor "Spektakel" der Mürwiker Werkstätten zusammen.

Am Freitag,den 19.09.2014 gab es einen Vorgeschmack in der Pausenhalle, und die Sängerinnen und Sänger unter der engagierten Leitung von Frau Gabriela Hoffmann ernteten für zum Beispiel "The Lion sleeps tonight" tosenden Applaus.


Auch am zweiten Vormittag gab es Unterrichtsbesuche u.a. in der Fleischerei und der Textilwerkstatt, und die Nachmittagsstunden wurden dazu verwendet, das Schulgeld für die beiden Schülerinnen zu übergeben, über die Weiterentwicklung der Partnerschaft zu beraten sowie neueste Modelle von Taschen und Kleidungsstücken zu sichten, die im Angaza Centre genäht und hier direkt weitergegeben werden.

 

Armida und Eliaichi - Sponsoring von Schülerinnen (2)

Heute haben wir von Pauline nähere Informationen bekommen. Die beiden jungen Frauen heißen Armida und Eliaichi. Beide sind unter schwierigen und unsicheren Bedingungen aufgewachsen. 

Eliaichi hat gerade ein Praktikum in einem Hotel in Arusha gemacht und soll weiter in Angaza zur Schule gehen. Armida ist sehr begabt, kann aber aus persönlichen Gründen nicht in ihr Heimatdorf zurück und möchte gern im Internat von Angaza leben.

Für beide spielt das Angaza Women Centre und die Unterstützung, die sie dort bekommen, eine große Rolle.

 

 

 

Kurz vor Weihnachten wurde in der Pausenhalle in verschiedenen Sprachen gesungen, verkauft zu Gunsten des Angaza Women Center und sogar getanzt!

 

 

Unsere Kontaktperson im Angaza Women Center - Pauline aus Halle

Die Abiturientin Pauline Pfeiffer ist im Auftrag der Dachorganisation weltwärts in Sanja Yuu. Wir stehen mit ihr in enger Verbindung, und sie wird der Partnerschaft durch Telefonkontakt, Fotos und Mails sicher neuen Schwung geben - darauf freuen wir uns.Wenn ihr also bestimmte Informationen direkt aus dem Angaza Women Center braucht, kann Pauline euch sicher weiterhelfen.

 

Spontane Spendenaktion


Die Klasse BG 16 G mit Herrn Reichenbach wollte spontan etwas für die Schülerinnen in Tansania tun und sammelten durch Kuchenverkauf innerhalb kürzester Zeit 82 Euro zusammen! Vielen Dank dafür!

 

 

 

 

Angaza Women Center aktuell

Frau Narten hat in den Herbstferien 2013 unsere Partnerschule besucht und viele Erlebnisse und Fotos mitgebracht. Hier eine kleine Auswahl - zum Vergrößern auf die Fotos klicken - 

Ireen, von uns gesponsert
"Wohngemeinschaft"
Schülerinnen
"the staff" at Angaza

 

 

 

 

Ausland ja, aber es ist ja alles so teuer....

Eine andere Möglichkeit: Stipendium beantragen, an einem workcamp teilnehmen, Flugticket gezahlt bekommen....!

 

Auslandsaufenthalte sind spannend, kosten aber viel Geld. 

Ein Aufenthalt in einem workcamp könnte ein guter Anfang sein.

Es gibt jetzt finanzielle Unterstützung, die ihr dafür bekommen könnt. Gebühren und Flugkosten werden übernommen!

Weitere Infos unter:

www.ausland.org/de/workcamps/stipendium.html

Diese Organisation arbeitet mit dem Ministerium für Frauen, Arbeit und Familie sowie dem Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zusammen.

 

 

Foto: Lars Salomonsen

Theater für Tansania

Karibu e.V. freut sich über 240,- Euro!

Vielen Dank an die BG14-G und die BG14-PE, die Anfang März 2013 diese Spende übergaben!

Ein schöner Artikel darüber aus der Opens external link in new windowFlensborg Avis findet sich Opens internal link in current windowhier

zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

Schulgeld für Schülerinnen, die auf Unterstützung angewiesen sind

Aufgrund zahlreicher Spenden und Aktionen kann der Verein Karibu e.V. zur Zeit zwei Schülerinnen aus Tansania das Schulgeld für das Angaza Women Center übernehmen. Opens internal link in current windowHier erzählen Happiness und E. von sich und ihrer dramatischen Lebenssituation.  Von E., der zweiten Schülerin, veröffentlichen wir kein Foto, um sie zu schützen.

Happiness A. Taribo

 

 

 

Vorgeschmack auf heute Abend...

Die Gäste wurden von der Schulleiterin Frau Günther begrüßt und von einer Klasse mit einem Ständchen empfangen, während in der Pausenhalle schon ein Verkaufsstand aufgebaut wurde.

Nach letzten Beratungen war das Foyer dann erfüllt von mitreißenden Gesängen und begeistertem Applaus...

Wie wird dann erst das Konzert um 20 Uhr?

zum Vergrößern auf die Bilder klicken

 

Afrikanisches Lebensgefühl live erleben
RafiKi Dancing Group tritt in Flensburg auf


Zwei Eigenschaften sind für die Menschen in Tansania besonders charakteristisch: Sie sind sehr musikalisch und tief religiös. Beides vereint sich in dem Programm der Rafiki Dancing Group aus dem Ort Mrimbo am Kilimandscharo.
In traditionellen Kleidern singen und tanzen die acht Chor-Mitglieder  unter Leitung von Janeth Kimaro ihr Lebensgefühl, ihre Spiritualität.
Zwei Wochen tritt der Chor in diesem Herbst in ganz Schleswig-Holstein auf,

 

Foto: Oliver Zantow

am Dienstag, den 30.10.2012 ist er vormittags zu Gast in der Hannah-Arendt-Schule und abends um 20 Uhr 

St. Gertrud Gemeinde, Marienhölzungsweg, Flensburg.

 Die Sängerinnen und Sänger sind auf Einladung des deutsch-tansanischen Partnerschaftsvereins RAFIKI, das Wort aus dem Kisuaheli bedeutet Freund, in Deutschland. Da über den Verein Karibu e.V. an der Hannah-Arendt-Schule Flensburg, ebenfalls Kontakte in das ostafrikanische Land bestehen, lag es nahe, dass die Rafiki Dancing Group auch in Flensburg Station machen wird. Entsprechend werden die Erlöse dieses Abends dann auch Projekten in Tansania zugute kommen.

Durch das Programm führen werden Verena Wulff und Lola Jens, die am Ende dieser Tournee gemeinsam mit den tansanischen Gästen an den Kilimandscharo reisen werden, um dort im Rahmen des Programms „Weltwärts“ für den Verein RAFIKI zu arbeiten.  
Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr, Karten gibt es für  7,-/ erm. 4,-  Euro an der Abendkasse.

 

Ausstellung  -Der alte Mensch hier und in Tansania - in der -Lebenshilfe-

In der Begegnungsstätte der Lebenshilfe Flensburg gGmbH
wurde ab dem 20.09.2012 die Ausstellung der Klasse BSW13 über Altern in Afrika und Europa gezeigt.
Initiiert wurde das Projekt in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung von Charlotte Gerrets, ehemalige Schülerin der Hannah-Arendt-Schule, die als eine der beiden "Pionierinnen" in Tansania ein Praktikum ableistete, sowie ihrem Kollegen Christian Hansen.

Nicht nur die Ausstellung wurde interessiert aufgenommen, die lebendigen  Erfahrungsberichte der beiden regten auch dazu an, eigene Arbeiten zum Thema Afrika zu gestalten. 

 

Eröffnet wurde die Ausstellung mit einem afrikanischen Essen, dem Verkauf von afrikanischen Produkten und vielen Gästen!

Und hier noch einmal der genaue link zur bgs:
www.lebenshilfe-fl.de/content/begegnungsstaette/

 

 

Da war  nicht nur beim Krokodil der Puls hoch....

 


Lilly und Kaja sind schon fast wieder auf dem Heimweg...

 

 

hatten aber Gelegenheit, in Tansania einige ältere Menschen zu betreuen...

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2 Schülerinnen sind im Angaza-Women-Center in Tansania

Der Besuch unserer Gäste aus Tansania war so inspirierend, dass sich Lili und Kaja, 2 Schülerinnen aus der Klasse BSW 13, auf den Weg gemacht haben und sich zur Zeit in Tansania aufhalten. Sie sind gut angekommen und zur Zeit zu Gast im Haus der Leiterin des Angaza Women Centers, Frau Joyceline NJama.

Wir warten gespannt auf Neuigkeiten....

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausstellung kann ab sofort entliehen werden

zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken