Diese Seite ist in Bearbeitung!

zum Vergrößern klicken

Last minute Reisetipps - Dänemark für junge Leute


Die Schülerinnen und Schüler von Hannah-Arendt- und Opens external link in new windowEckenerschule des Dänisch F -Kurses im 12. Jahrgang (BG 17) durften ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ihr ideales Reiseziel in Dänemark vorstellen, u.a. in Form einer Plakatausstellung in der Pausenhalle.

Vom naturnahen Aktivurlaub über den Citytrip nach Kopenhagen ist alles dabei. Und wem es auch in Dänemark noch zu warm ist, für den gibt es einen ganz besonderen Tipp...

 

 

 

 

 

 

 

 

Abi 2016 - Wimpel und Blumen für den großen Tag

am Tag vor der offiziellen Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten am 07.07.2016 verwandelte der 12. Jahrgang (BG17), unterstützt von Lehrerin Steffi Reichenbach, einige Klassenräume in Ateliers und Werkstätten. Es herrschte reges Treiben: Wimpelguirlanden wurden genäht, Blumendekorationen gebunden und Transparente gemalt. (Zum Vergrößern klicken...)

 

 

BG 17 "Alle Däninnen sind blond - und alle Deutschen haben einen Schnurrbart... " eine deutsch-dänische Annäherung an das Thema Stereotypen

Besuch der 1.g Deutschgruppe vom Opens external link in new windowAarhus Statsgymnasium beim Dänisch Fortgeschrittenenkurs des 11. Jahrgangs BG 17 (Hannah-Arendt-Schule )/ Abi 17 (Eckenerschule) 

am 03.03.2015

Lange vorbereitet, endlich getroffen, geredet in drei verschiedenen Sprachen, diskutiert und gearbeitet, gebummelt, gegessen...  - der Besuch aus Aarhus und der Workshop unter der Leitung des Referenten Philipp Baunsgaard Koll vom Opens external link in new windowSMIK Programm der Uni Odense ließen den Tag zu einem vollen Erfolg werden. ...

Für Fotos und ein feedback zum Tag bitte klicken. 

 

 

 

María Jesus García aus Córdoba
Craig Roberts aus Wales

Fremdsprachenassistinnen - und assistenten 

Junge Menschen aus aller Welt bringen internationale Atmosphäre an die Schulen.

 

08.12.2015 Unterrichtsbesuch aller Fremdsprachenassistenten in Schleswig-Holstein an der Hannah-Arendt-Schule

María Jesus aus Cordoba und Craig aus Cardiff in Wales gehören schon seit September 2015 zum Alltagsleben der Hannah-Arendt-Schule. María ist vor allem präsent im Spanischunterricht des  Beruflichen Gymnasiums, Craig bewegt sich in allen Abteilungen der Schule., in denen Englisch unterrichtet wird.

Am 08.12.2015 besuchten alle Fremdsprachenassistenten aus Schleswig-Holstein die Hannah-Arendt-Schule. Im Rahmen eines Seminaraufenthaltes im Waldschulheim Glücksburg unter der Leitung von Christina Batzlaff, Koodrinatorin des Ministeriums für Schule und Berufsbildung   Bei ihrem Besuch in unserer Schule waren in vielen Klassen gleich mehrere junge Menschen aus verschiedenen Ländern vor allem im Fremdsprachenunterricht zu Gast.

 

Die Erfahrung, die unsere Schülerinnen und Schüler an so einem Tag machen können, ist diese:

Sich öffnen für Begegnung mit Menschen mit anderen Sprachen und anderem kulturellem Hintergrund.

Und wenn diese Menschen dann noch nett, charmant und vom Alter her  nah an den Schülern sind, wie die Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten es oft sind, dann ist die Motivation besonders hoch!
Den vollständigen Bericht gibt es hier

 

 

 

 

Abientlassung 2015 -

wir gratulieren allen Abiturientinnen und Abiturienten zur Allgemeinen Hochschulreife!

 

zum Vergrößern klicken

BOS 15 - dansk i Sønderborg

 

Am 03.06.2015 besuchte der Hannah-Teil der Dänischgruppe der BOS15 Dybbøl und Sønderborg. Die Düppeler Schanzen, der Hafen von Sonderburg, Sønderborg Slot, Alsion, Universität ... So nah, und doch so viel Neues ...

Fotos und ein Bericht - natürlich auf Dänisch (!) Opens internal link in current windowhier.

Schülerinnen und Schüler der Klassen DaZ und BG15 beim interkulturellen Fest
Lehrerin Ulla Gericke: "Es macht einen Riesenspaß"

Tanz und Spiele für junge Flüchtlinge - ein interkulturelles Fest der BG15 und der DaZ-Klasse

 

Die Tanztheater-Ag und die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs BG15 begrüßten 21 junge Flüchtlinge aus der DaZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) am 02.06.2015 mit einem interkulturellen Fest.

Hier weiterlesen...

Flensburg im Februar - Hospitation einer mutigen Kollegin aus dem sonnigen Valencia


Vom 15.2. bis 01.03. 2015 war Frau Ana Belén Garcia Segovia an der Hannah-Arendt-Schule zu Gast, um Kontakte zu knüpfen und das deutsche Schulsystem kennenzulernen. 

Ein Interview der BG15 SpN findet ihr hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BG 15G - Kennenlernfahrt zum Scheersberg im September 2012

näheres Opens internal link in current windowhier

BG 15 G Kennenlernfahrt zum Scheersberg

 

30 neue Schülerinnen und Schüler, zahlreiche unbekannte Lehrkräfte - so startete auch das Schuljahr für die BG15G.
Da ist es immer wieder eine gute Idee, eine Kennenlernfahrt in die Jugendbildungseinrichtung auf den Scheersberg zu unternehmen.
Vom 17. bis 19. September 2012 fand unsere Kennenlernfahrt statt.Drei spannende Tage mit Spaß und schönen Erlebnissen, bei denen sich die Mitschüler noch besser kennenlernen konnten.
Viel Spaß, abwechslungsreiche Spiele und kommunikationsfördernde Aktionen bestimmten den Ablauf dieser drei Tage, zu denen auch die netten und fröhlichen Teamer beitrugen.
Unser Fazit: Die drei Tage auf dem Scheersberg haben unserer Klasse geholfen, einen besseren Zusammenhalt zu entwickeln.

BG15G, H. Redmer, D. Conrad

 

Wir hatten eine tolle Vorstellung und danken unserem Publikum, besonders dem Ingenieurbüro Petersen in Flensburg!

Freitagabend, 02.03.2012

Die Lichter gehen aus und es wird erwartungsvoll still im Saal. Etwa 90 Besucher haben sich eingefunden, um die Theateraufführung "Das Experiment" der 12. Klasse des Ernährungsprofils des beruflichen Gymnasiums zu besuchen. Zunächst schiebt sich aber der Vorhang zur Seite und Frau Bolte (Chemie) und Herr Lemke (Deutsch) beschreiben das Projekt, genauer gesagt das "Experiment". Die Chemiekollegin weiß die Zuschauer zu beruhigen, es drohe keine unmittelbare Gefahr, der Deutschkollege bedankt sich bei dem Ingenieurbüro Petersen in Flensburg für das Sponsoring und dann geht es auch schon los. Etwa eine Stunde später wissen wir, dass Fausts Gretchen am Stockholmsyndrom leidet, der Doktor im Woyzeck doch nur das Beste für die Wissenschaft wollte, Dr. Jackyll Elefantenzahnpasta herstellt und der Konzern Monsanto schon seit Jahren einen moralischen Ballanceakt in Schieflage aufführt. Wir haben aber auch neue schauspielerische Talente erlebt: eine scharfzüngige Richterin, einen begeisterten Doktor und gequälten Woyzeck und viele mehr, denn alle Schüler hatten mindestens eine Rolle zu spielen. Ein großer Dank an dieser Stelle auch an unseren Gitarristen Julian Krohn, der vor zwei Jahren bereits sein Abitur bei uns ablegte und eingesprungen ist, um auf der Gitarre das Bühnengeschehen zu improvisieren. Auch die Lichttechniker haben durch viele stimmungsvolle Effekte dazu beigetragen, dass die chemischen Experimente auf der Bühne bestens wirken konnten. Ein großer Erfolg, der viele Schüler beseelt ins Wochenende entließ.

 

 

 

 

 

 

 

Französisches Kochen der BOS 11

in einer unserer Lehrküchen wurde ein mehrgängiges französisches Menü zubereitet..


Besuch bei der "Dansk Centralbibliotek" - 

Am 12.4.2011 lernte der Dänisch-Anfängerkurs des 12. Jahrgangs die dänische Bibliothek in der Norderstraße kennen. 

"Kleiner Mann - was nun?" Literaturunterricht am anderen Ort

Theaterbesuch der BG 15G und der BOS 15

Am 26.11. 2014 besuchten die Schüler und Schülerinnen der BG 15G und der BOS 15 im Rahmen des Deutschunterrichtes im Stadttheater Flensburg eine Aufführung des Theaterstückes „Kleiner Mann - was nun?“. Näheres Opens internal link in current windowhier

Shakespeare  - quite inspiring...BG 16Pa seeing "Romeo and Juliet" at Glücksburg Castle

On Monday, the 8 September 2014, we, the 12th grade of the Hannah-Arendt-College, went to see one of Shakespeare’s most famous drama plays called “Romeo and Juliet”

Read more Opens internal link in current windowOpens internal link in current windowhere

www.sh-landestheater.de

Unterricht am anderen Ort, zum Beispiel im Theater - "Death of a salesman",  BOS 14

Im Rahmen des Englischunterrichtes lasen wir, die BOS 14, das Drama "Death of a salesman", auf Deutsch "Tod eines Handlungsreisenden".

 Während wir Arthur Millers Stück lasen, tauschten wir uns regelmäßig über die behandelte Problematik und interpretierten einzelne Szenen.

Im Anschluss an die Unterrichtseinheit besuchten wir eine Aufführung des Stückes im Theater. Die von norddeutschen Schauspielern gut inszenierte Darbietung überzeugte uns und wir luden einen der Protagonisten und die Theaterpädagogin ein.

In einer gemütlichen Atmosphäre tauschten wir uns mit den beiden über das Theaterstück aus und bekamen einen tieferen Einblick ins Theaterleben und erfuhren viele Dinge über die Schauspieler selbst.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein rundum schönes Projekt war, welches in dem Treffen mit Verantwortlichen des Stückes gipfelte und somit das Interesse an Theater und Literatur gestärkt hat. BOS 14

 

 

Foto: Lars Salomonsen

Theater für Tansania

Karibu e.V. freut sich über 240,- Euro!

Vielen Dank an die BG14-G und die BG14-PE, die Anfang März 2013 diese Spende übergaben!

Ein schöner Artikel darüber aus der Opens external link in new windowFlensborg Avis findet sich Opens internal link in current windowhier

zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

Projektmesse und Theatervorstellung - die 12. Klassen präsentieren ihre Ergebnisse!

25.02.2013 ab 17 Uhr

Waldorfschule Flensburg

Beginn der Theatervorstellung: 19 Uhr

 

 

Ein Artikel zur Aufführung von Stephanie Stubner

 

Broadway in Flensburg

„Dass wir dieses Theaterstück heute Abend tatsächlich so aufführen können, hätte wohl niemand von uns gedacht. Aber dies sind jene Sternstunden, die einen Lehrer voller Freude und Stolz erfüllen.“

Mit diesen Worten begrüßte Herr Lemke über 100 Gäste im prachtvollen Theatersaal der Walddorfschule Flensburg. Freunde, Verwandte und Lehrer sind der Einladung der BG14G gefolgt, sich das Theaterstück „Verträumt“ anzusehen, welches die Klasse in den vorangegangen Wochen unter dem Projekttitel „Wissenschaft und Verantwortung“ in den Fächern Chemie, Gesundheit und Deutsch inszenierte. Eingebettet in Szenen der drei Lektüren „Faust“, „Woyzeck“ und „Vermessung der Welt“  war es das Ziel der Gruppe, die Bühne mit chemischen Experimenten und Vorträgen über Krankheitsbilder zum Leben zu erwecken, das Publikum aufzuklären und mitzureißen.

Bis zur letzten Sekunde wurden hinter den Kulissen hektisch letzte Texte gelernt und Requisiten bereitgestellt.  „Wir schaffen das!“, hallte es durch den Raum, als sich pünktlich um 19°° Uhr der rote Vorhang öffnete. In den folgenden zweieinhalb Stunden schaffte es die Klasse mit ausgewählten Szenen die Zuschauer in ihre Traumwelt zu entführen und zu begeistern. Hexen, die auf Besen zu verrückter Musik durch den Saal flitzten, nasenblutende Bergsteiger, die die Welt erobern wollten und Morde an Liebschaften, brachten die Zuschauer zum Staunen.

„Wahnsinn, was diese Klasse in den letzten Tagen und Stunden auf die Beine gestellt hat. Von Aufregung oder gar improvisierten Szenen und vergessenen Texten – keine Spur. Ein toller und unterhaltsamer Abend.“, berichtete ein Zuschauer der Veranstaltung, dessen Erlös dem Verein Karibu e.V. zugute kam.

Die Klasse war sehr stolz auf ihr Ergebnis und freute sich über jeden Zuschauer. Vielen Dank.

 

 

 

 

 

 

 

 

Spontane Spendenaktion


Die Klasse BG 16 G mit Herrn Reichenbach wollte spontan etwas für die Schülerinnen in Tansania tun und sammelten durch Kuchenverkauf innerhalb kürzester Zeit 82 Euro zusammen! Vielen Dank dafür!