Flensburg, den 2. März 2017

Presseinformation

Am Dienstag, den 28. Februar 2017, führte die Hannah-Arendt-Schule (HAS) die Fachtagung Berufliche Bildung unter dem Titel “Integration von Migranten und Migrantinnen“ durch. Die diesjährige Schirmherrin, Oberbürgermeisterin Simone Lange, bedankte sich bei den vielen Teilnehmern für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe und bei deren Integration. Die Geschäftsführer der drei Flensburger Regionalen Bildungszentren, Frau Monika Günther als Gastgeberin sowie Herr Achim Trautmann und Herr Dr. Sven Mohr stellten danach die Herausforderungen und die daraus gewachsenen Konzepte vor. Diese wurden zusammen mit Serhan Bilgic, dem Regional Koordinator der Arbeiterwohlfahrt Flensburg, entwickelt. An der HAS werden derzeit 75 DaZ*-Schüler in den neugeschaffenen Berufsintegrationsklassen (BIK) oder in der Ausbildungsvorbereitung (AV3-SH) sprachlich gefördert, um im zweiten Schritt einen ersten allgemeinbildenden Schulabschluss zu erlagen, um dann auf die Ausbildung in einem Beruf vorbereitet werden zu können. Dafür werden vier Einschulungstermine im Jahr angeboten. Die aktuellen Schülerzahlen für den DaZ-Bereich seien aber deutlich zurückgegangen, berichtete Herr Trautmann: „Wir sind hier in Flensburg aber sehr gut aufgestellt.“ Darüber hinaus gibt es Schüler, die Deutsch als Zweitsprache lernen und in normalen dualen Ausbildungsgängen ausgebildet werden, ohne explizites Förderkonzept für die Sprachförderung in den Lehrplänen. Herr Dr. Mohr berichtete in diesem Zusammenhang stolz über die erste Freisprechung eines Zimmermanns mit syrischem Migrationshintergrund. Für die dualen Ausbildungsgänge fehle hier aber noch ein Konzept vom Land. Frau Prof. Julia Ricart Brede von der Europauniversität Flensburg (euf) zeigte in ihrem Vortrag zur „Mehrsprachigkeit und ihre Auswirkungen auf Schule und Arbeitswelt“ auf, dass Akzeptanz dieser Mehrsprachigkeit eine wichtige Ressource zur Integration in Bildung und Beruf sein kann. Bis 17:30 Uhr beschäftigen sich die Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der Beruflichen Bildung, der Verwaltung, der freien Träger und der Wirtschaft in fünf Workshops mit Herausforderungen und Chancen rund um die Integration von Migrantinnen und Migranten. * DaZ = Deutsch als Zweitsprache

Ansprechpartner am RBZ Hannah-Arendt Schule: Christian Lucks, Tel 0461 / 851600, Email: clucks@has-fl.de Integration durch berufliche Bildung Flensburg.

   

Ergebnisse der Arbeitsgruppen / Präsentation

2017-02-28-ErgebnisseAG1.pdf

AG1: Vorbereitung auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt – Frau Günther

2017-02-28-ErgebnisseAG2.pdf

AG2: Problematik der Integration bei Besuch weiterführender Schulen – Frau Priesterjahn-Behre

2017-02-28-ErgebnisseAG3.pdf

AG3: Problematik des Sprachkenntniserwerbs in der Ausbildung – Frau Groos

2017-02-28-ErgebnisseAG5.pdf

AG5: Bildung von Netzwerken als Chance für die Integration zugewanderter Jugendlicher – Herr Conrad

2017-02-28-Mehrsprachigkeit-in-Schule-und-Arbeitswelt_170302.pdf

Vortrag: Mehrsprachigkeit und ihre Auswirkungen auf Schule und Arbeitswelt Prof. Dr. Julia Ricart Brede